Tue Gutes und sprich darüber

17 Okt

Safe the children Syrien Hilfe

Es ist soweit. Die Nippelsisters und ihre Babys feiern ihren ersten Geburtstag.  Was für ein aufregendes Jahr mit unseren Mäusen (und deren Geschwister)… Ich möchte diesen feierlichen Anlass nutzen, um euch etwas zu erzählen. Also kommt ruhig etwas näher.

Wie Ihr ja wisst, schreibe ich seit einiger Zeit einen Blog, in dem ich über meine Erfahrungen als Schwangere und Mutter berichte.

Und weil es zum guten Ton gehört, Werbung auf der eigenen Website zu schalten, habe auch ich mir ein Google Adsense-Konto angelegt, sodass Google passende Werbeanzeigen neben meinen Artikeln schalten kann.  Jedes Mal, wenn jetzt jemand auf meinen Blog geht, um sich meine wahnsinnig unterhaltsamen und interessanten Berichte durchzulesen und nebenbei auf die angezeigten Werbeanzeigen klickt, bekomme ich Geld von Google. Pro Klick etwa 12-15 Cent. Jetzt denkt ihr bestimmt „Wow, will die damit echt reich werden?“

Nein, das ist nicht mein vorrangiges Ziel. Allerdings… wenn´s doch irgendwann mit dem reich werden klappen sollte, werde ich mich nicht dagegen wehren. Und bisher sind immerhin schon sagenhafte 6,64 € zusammengekommen.

2013 10 16 Google Einnahmen

Ihr denkt, das ist nicht viel Geld? Dann lest bitte weiter und lasst Euch überzeugen, dass 6,64 € sogar sehr viel Geld sein kann.

Ich habe mich nämlich entschlossen, alle bisher eingenommenen Werbeeinnahmen an eine Organisation zu spenden, deren Arbeit ich seit einigen Jahren aufmerksam verfolge und in einem bescheidenen Rahmen unterstütze: Save the children.

Es gibt auf dieser Welt Menschen und vor allem Kinder, die nicht wissen, wie sie den nächsten Tag überstehen sollen. Und leider gibt es viel zu viele Kinder auf dieser Welt, die ihren ersten Geburtstag nicht feiern können, weil sie ihn gar nicht erst erleben. Das Schicksal dieser Kinder liegt mir seit jeher am Herzen. Und vor allem jetzt, da ich selber Mutter bin. Es muss schlimm sein, wenn man als Mutter seinen Kindern nicht ausreichend zu Essen oder die notwendige medizinische Versorgung geben kann. Nein, ich rede nicht davon, dass die plärrenden Kleinen unterwegs kein Rosinenmürbchen bekommen können, weil man mal wieder bargeldlos herumrennt und man bei seinem Stammbiobäcker immer noch nicht mit Karte zahlen kann. Naja, ich denke, ihr versteht, was ich meine. Es fehlt in vielen Teilen der Erde am Notwendigsten. Auf der Seite von Save the children steht zum Beispiel, dass eine Impfung  gegen eine vermeidbare Krankheit ca. 15 Cent kostet.

www.savethechildren.de/wunschzettel/produktdetail/shop/gesundheit/details/impfungen/

Leider können sich viele Menschen diese Medizin nicht leisten.

Und nun scrollt bitte noch einmal ein paar Zeilen nach oben. Wie viel bekomme ich pro Klick auf meine Werbung? Richtig ca. 15 Cent. Das heißt, ein Klick auf die Werbung = 1 Impfung = 1 Leben gerettet. Voll easy, oder?

6,64€ können also 44 Menschenleben retten. Daher habe ich mich entschlossen, diese Einnahmen an Save the children zu spenden und somit Gutes zu tun.  Als Bonus habe ich meine Spende noch einmal um 20,36 € auf insgesamt 27,00 € erhöht. Auf diese Weise können noch einmal 135 weitere Menschenleben durch eine Impfung gerettet werden. So einfach kann helfen sein!

2013 10 16 Spendeneingabe Save the children
Nein, ich möchte Euch nicht auffordern, auf die Werbeanzeigen auf www.nippelsisters.de zu klicken. Das darf ich auch gar nicht lt. Google Adsense Richtlinien. Ich wollte Euch nur mal erzählen, was ich mit meinen bisher erzielten Werbeeinnahmen getan habe. Und wie einfach es ist zu spenden und Menschenleben zu retten.

Darüber hinaus unterstütze ich die Arbeit von Save the children mit einer monatlichen Spende i.H.v. 5,00 €. Mehr ist uns zurzeit leider nicht möglich, aber immerhin…

Ich bin jetzt sehr gespannt, wie Euch meine Idee gefällt und was mein Beitrag bei Euch bewirkt. Schreibt doch einfach mal in die Kommentarfunktion, was Ihr schon unternommen habt, um anderen Menschen zu helfen.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit .

Liebe Grüße

Eure Sanni

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat oder Du Anregungen für andere Mütter hast,würde ich mich über Deinen Kommentar sehr freuen. Du kannst auch gern meinen RSS feed abonnieren. Neue Beiträge oder Kommentare werden Dir dann sofort in Deinem RSS-Reader angezeigt.

3 Antworten to “Tue Gutes und sprich darüber”

  1. Angela Ruggieri-Bullock 17. Oktober 2013 at 23:50 #

    Genial Sanni, eine sehr gute Idee und bringt einem zum nachdenken und taetig zu werden

  2. André 17. Oktober 2013 at 20:39 #

    Hi Manu,

    ich fand die Idee auch total genial! Und wie Du schon sagtest, wenn man nur ein Leben retten kann, hat man viel erreicht.

    Wir spenden übrigens auch noch an Ärzte ohne Grenzen, da man die Hilfe bedürftigen Erwachsenen nicht vergessen darf.

    Weiter so!

  3. Manu 17. Oktober 2013 at 19:56 #

    Sehr schöne Idee! Wir sind auch Mitglied bei Unicef,
    da es nicht allen Kindern so gut geht wie unseren.
    Wenn wir nur einem Kind damit das Leben retten, ist es das schon Wert!

Beitrag kommentieren